Sonntag, 15. April 2012

Warum am Niederrhein


die Berge nicht höher sein dürfen, als in Strolchenhausener Lande die Bordsteinkanten, das kann ich euch jetzt endlich erklären, aber bis wir zu dieser Stelle kommen, da müsst ihr euch noch einen Hauch mit dem Vorgeplänkel meines Berichtes über ein traumhaft schönes Wochenende bei Stempelomi Beate aufhalten *wimperklimper*

Eins vorweg – es war eigentlich ein untypisches Messewochenende in Holland, denn es gab weder Begegnungen der 3. Art noch Katastrophen der Extraklasse, es war einfach nur ruhig …

Die Hinfahrt am Donnerstag verlief vollkommen nach Plan, nach meinen Erlebnissen von vor 2 Jahren hatte ich ernsthaft mit mehr als 1,5 Stunden Fahrt gerechnet, aber nix da – in 1,5 Stunden hatte Herr Petrus lediglich 2 Autowäschen total für mich im Angebot und sonst nix – keinen Stau, kein Chaos. In der Pension ‚zum sabbernden Hundi‘ angekommen gab es erstmal den Austausch von allen Neuigkeiten, die passieren konnten, die Übergabe von Geburtstagsgeschenken und was zu Essen – welch ein Glück, dass ich etwas abbekommen habe, denn ehrlich – ich hatte nach den Erfahrungen meiner zahlreichen Besuche selbstverständlich Notproviant im Kofferraum, denn man lässt mich ständig hungern und dürsten – immer (da fällt mir ein, dass unsere Waage hier zu Hause kaputt ist, die sagt nämlich, ich hätte trotz der schlechten Versorgungslage 2 Kilo zugenommen *grübel*)

Am späteren Nachmittag sind wir dann nach Wesel zur Besichtigung der City gefahren, gefällt mir – ich komm wieder und schon wieder kam ich zu der Frage, warum es keine Berge gibt *grübel*.  Es folge ein Spontanbesuch bei der nettesten Ente der Welt mit Sohnemann Paul und wieder zu Hause. sah ich leckeres Essen vor meinem Auge und konnte nicht widerstehen – schnell nutzte ich unbemerkte Momente und nahm heimlich einige Bissen zu mir. Langsam ließen wir den Abend ausklingen und starteten in einen ruhigen Freitag, das Wetter war niederrheinisch – oder auch Bodennebel genannt. Bodennebel ist gefährlich, also blieben wir sicherheitshalber zu Hause, besser ist das. Was bietet sich mehr an als ein Mittagsschlaf – rumms auf die Couch und so schliefen wir den Schlaf der gerechten Strolche Anschließend überkam uns Stempellust und schnell waren einige Basics aus dem Stempelkeller auf den Tisch gewandert und einige Karten sollten entstehen, aber warum stempelte Beate immer das große Fischsterben und die Fische schwammen mit der Bauchflosse nach oben, sicherheitshalber beschloss ich, ab diesem Zeitpunkt besser Getränke aus dem Supermarkt zu mir zu nehmen, sicher ist sicher, da stimmte bestimmt etwas mit dem Wasser nicht (dachte sich der kluge Strolch). Nach einem wiederrum ruhigen Abend und einer traumlos erholsamen Nacht war es soweit – Zeist, wir kommen und die bange Frage des kleinen Strolches – würde er den höchsten Berg am Niederrhein einmal zu sehen bekommen und würde wieder niederrheinisches Wetter herrschen. Die Antwort lautete Bodennebel, nix Berg und der kleine Strolch weinte. Nachdem Frau Fixi an der Grenze eingeladen wurde kamen wir auch ohne Probleme in Zeist an und die Anzahl der freien Parkplätze ließ uns überlegen, ob wir evtl. das falsche Wochenende im Kopf gehabt hätten und die Messe erst in der Folgewoche wäre, aber nein, nach einem kurzen Fußweg waren wir am Ziel der Begierde – das ArtSpecially 2012 konnte beginnen. Schnell waren die ersten Euros gegen Stempel getauscht, die längst notwendige C-Platte für die Cuttlebug besorgt und eigentlich hatte man den Eindruck, dass weniger Holländer als Deutsche unterwegs waren. Noch einige Preisvergleiche später war schon fast Mittagszeit, die Omi war schnell aufgefunden und lief (aus Strolchensicht) in die falsche Richtung zum Treffpunkt. Hier wurde es dem Strolch zu bunt und er ging zum Treffpunkt, aber warum dort 15 Minuten nach der vereinbarten Zeit weder Beate noch Fixi auftauchten, das konnte der kleine Strolch nicht sagen. OK, ‚meine‘ Mädels aus Ullas Treff waren zumindest am Treffpunkt und so wurde ein Happen gegessen, ein Käffchen geschlürft und ein Rauchopfer dargebracht und wieder ging es rein in die Halle, denn wenn man eigentlich nichts braucht, dann findet man schließlich immer was, oder? Irgendwann fand ich z. B. die Omi, die mich aufklärte, dass der vereinbarte Treffpunkt nicht oben vor der Türe sondern unten im Cafe gewesen wäre, man fand Stempel, von denen man nichts wusste und man fand viele Inspirationen. So ging es weiter und beim Nachmittagstreff OBEN auf der Terasse trafen wir BiBa, Irishteddy und einige Mädels aus der Stempelecke und machten eine kleine Pause. Ja irgendwann geht auch der schönste Messebesuch leider zu Ende und wir machten uns auf den Rückweg, der mir viel Erleuchtung bringen sollte, ihr ahnt es – das Rätsel der niederrheinischen Bordsteinkantenberge … . Die Fahrt verlief gut, Beute wurde gesichtet und Preisschilder ließen ihr Leben und auf einmal war er da – der höchste Berg am Niederrhein *verliebtguck* und ich kann euch sagen, er darf nicht mehr als 3 cm höher als eine Bordsteinkante sein, weil sich sonst die Kühe, wenn sie über ihn im Bodennebel stolpern, ernstlich verletzen könnten – das war also des Rätsels Lösung, das ist der Wahrheit und nichts als der Wahrheit *schwör*. Zu Hause wurde die Beute erneut gesichtet, nein, ich sage jetzt nicht, dass es durchaus extreme Ähnlichkeiten in einer Einkaufstüte gab (sozusagen eineiige Zwillings-Stempelsets – und nein, es war nicht meine Tüte). Ein leckeres Essen rundete den Abend ab und irgendwann geht auch der schönste Tag im April leider zu Ende. Leider war heute schon der Abreisetag und nach einem leckeren Frühstück machte ich mich auf den wieder unspektakulären Weg nach Hause.

Und weil ihr ja nicht neugierig seid, gibt es jetzt noch ein Bild (oder mehrere Bilder) der Kaufrauschbeute – zu meiner Entschuldigung sage ich direkt dazu, dass ich bisher im Jahr 2012 keine größere Bestellung getätigt habe *schwör*

Danke fürs Lesen!









Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Deine Beute kann sich sehen lassen. und das ist wirklich alles , was du gekauft hast. Mir kommt´s direkt wenig vor ;)

Hab noch einen schönen Sonntag,
siljan

Kalli hat gesagt…

Danke für den schönen Bericht, tolle Beute hast du gemacht....

Ulla hat gesagt…

ein sehr guter Bericht, ich habe das Gefühl, dabei gewesen zu sein ;) Die Ausbeute ist ja wirklich nicht überdimensional und ich glaube einige davon wären auch in mein Körbchen gewandert. Und hast Du beim Schwören eigentlich Finger gekreuzt, DAS darf auch ein Strolch nicht.
LG Ulla

Carola hat gesagt…

Meine liebe Strolchi

Wie gerne wäre ich dabei gewesen, um mit Dir und Beate zu shoppen *grins*.
Dein Bericht hat mich natürlich zum Schmunzeln gebracht und es freut mich, dass Du ein schönes Wochenende in Wesel hattest.
Und Deine Beute kann sich auch sehen lassen, ich warte schon auf die erste Umsetzung mit den neuen Stempeln *lach*.

Schönen Abend und liebe Grüsse
Carola

stempelomi hat gesagt…

Jaja...die Ulla hats treffend erkannt *grööööööööööööööhl*.
Ich hoffe du konntest dich dann am Sonntag zu Hause mal wieder richtig sat essen *gg*. Und das Wasser ist Wesel ist völlig in Ordnung,meine Liebe... die Stempelhersteller sollten nur mal oben und unten auf den STempelchen markieren *beleidigt guck*

LG, und DANKE für alles
Beate

fixi hat gesagt…

Vielleicht solltest du Dir für das nächste Jahr ein EPA -Paket zurechtmachen, bevor du Richtung Wesel fährst. Wir wollen doch nicht, dass Du irgendwann wie Frau Laplansche aussiehtst *lol*
Toller Bericht, ich habe mich köstlich amüsiert!

LG fixi

Elli p.´s Stempelvitrine hat gesagt…

Prima Bericht und tolle Beute meine Liebe!
LG Sabine

Dagi hat gesagt…

Ich zitiere Dich jetzt mal:

"[...]denn wenn man eigentlich nichts braucht, dann findet man schließlich immer was, oder? Irgendwann fand ich z. B. die Omi [...]

*gröööööööööööööööööööl* Strolchi, ich schmeiß mich hier ein ums andere Mal weg, aber das war wirklich für mich der Oberknaller!!!
Wirklich ein herrlicher Bericht und supertolle Einkäufe - aber auch bei Dir habe ich den Eindruck, die Beutefotos seien geschönt, da wart ihr drei euch wohl in irgendeinem Punkt einig *grübelgrübel*

Ich komme euch noch auf die Spur!

Liebe Grüße,
Dagi

Antje hat gesagt…

eine durchaus sehenwerte Beute - ich verstehe voll und ganz, dass bei dem ganzen Stress als Augleich nur EINKAUFEN in Frage kam!! ;-)

Dies ist eine private Seite mit meinen Bastelwerken und lieben Geschenken.Hier wird nichts zum Verkauf angeboten.Die Arbeiten sind mit Stempeln und Materialien diverser Anbieter entstanden,bei denen auch das jeweilige Copyright liegt.Es ist nicht gestattet,Bilder oder Texte dieser Seite ohne mein Einverständnis auf anderen Webseiten zu veröffentlichen!Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten von mir verlinkter Seiten.